Schnell Abnehmen - Das solltest du wissen.

Schnell und gesund Abnehmen

Schnell Abnehmen! Das schnelle Abnehmen von Gewicht innerhalb einer Diät, stellt für viele von uns eine große Herausforderung dar. Besser gesagt: Im Grunde für alle die "schnell abnehmen" möchten. Und ist das Wunschgewicht dann einmal erreicht, ist es mühsam das Gewicht zu halten. Ist man aber erst mal dahinter gekommen, wie das funktioniert und was man tun muss, um es zu halten, dann scheint es doch ganz einfach zu sein.

Man möchte es nicht glauben, aber es ist möglich innerhalb von 4-8 Wochen zwischen 10 und 20 Kilo abzunehmen. Mit den richtigen Hilfsmitteln, der richtigen Ernährung und etwas Sport steht der Gewichtsabnahme eigntlich nicht im Wege. Und ist dann erst mal das Zielgewicht erreicht, ist man nicht nur schlanker, sondern auch schöner und attraktiver. Schlank macht bekanntlich jung oder jünger. Je nachdem. Aber auch die Leistungsfähigkeit steigert sich und sie stellen sich den täglichen Herausforderungen ohne jegliche Mühe.


Schnell abnehmen am Bauch

Das Abnehmen am Bauch ist wohl die meist gestellte Frage, wenn es um das Abnehmen geht. Das Bauchfett ist hartnäckig und geht es zu schnell, kann gegebenenfalls etwas "überflüssige" Haut zurück bleiben. Der eigentiche Abnehmvorgang findet in der Regel so statt, dass von Oben und Unten Richtung Bauch abgenommen wird. Das bedeutet, es beginnt an Hals und Füßen und verläuft Richtung Bauch.

Bei Frauen kann man es bei einer zu strengen und schnellen Diät daran erkennen, dass die Brust und die Beine relativ schnell schlank und dünn werden, der Bauch und die Hüfte sich aber hartnäckig halten. Damit genau das nicht passiert, muss man während der Gewichtsabnahme darauf achten, gerade im Bereich Bauch und Hüfte spezielle Übungen zu vollführen. Vor allem Bauchübungen gehören dazu. Geeignete und einfache Übungen finden Sie im Bereich Tipps und Tricks-Übungen zum Abnehmen

Abnehmen an den Oberschenkeln

Die Oberschnekel stellen ein ganz besonderes Hindernis dar, wenn es um die Gewichtsreduktion zwecks re-shaping geht. Eigentlich möchte man schöne, schlanke Beine / Oberschenkel erhalten. Doch oft liest und hört man, dass die Oberschenkel viel zu "muskulös" wären und man es nicht erreicht schlanke Beine zu erhalten. Im Grunde ist es ganz einfach. Die Oberschenkel sind ständig in "Betrieb", das bedeutet, wenn man geht und steht wird die Oberschenkelmuskulatur durchgehend beansprucht. Wenn Muskeln beansprucht werden, tendieren sie zu wachsen oder die Kraft in Form von Muskeln zu erhalten. Hat man das Fettgewebe wegtrainiert oder durch eine Diät minimiert, bleibt zum Schluss nur noch der Muskel.

Muskeln können nur verringert werden, wenn sie nicht mehr beansprucht werden. Es mag sich etwas kontrovers anhören, aber eigentlich müsste man die "Arbeit" der Oberschenkelmuskulatur einstellen für mindestens 4 Wochen, um eine Verschlankung der Oberschenkel zu erreichen.


Was darf ich Abends essen? Abnehmen?

Was darf ich Abends essen, wenn ich abnehmen möchte? Um abzunehmen müssen wir unsere Kalorienzufuhr kontrollieren. Der Trick heisst: "Negative Energiebilanz". Nur wenn wir weniger Kalorien zu uns nehmen, als wir verbrauchen, können wir Abnehmen. Das bedeutet Abends vor allem keine Kohlenhydrate. Also keine Kartoffeln, Reis oder Brot zum Beispiel. Erst recht aber keine zuckerhaltigen Süßigkeiten. Also: Finger weg von diesen Lebensmitteln. Aber wir müssen etwas essen, denn eine "radikale" Diät ist nicht zu empfehlen, da sie zu Manglerscheinungen führt und uns eher schadet als nützt. Die Abendmahlzeiten sollten vor allem Proteinhaltig sein. Proteinhaltige Lebensmittel sind magere Fleischsorten, magerer Käse und andere Milcherzeugnisse wie Quark oder Joghurt.

Eiweißhaltige Lebensmittel haben den Vorteil, dass sie schwer verstoffwechselt werden. Unser Körper wendet relativ viel Energie auf, um die Proteine in Energie aufzuspalten und zu verwerten. So nehmen wir praktisch im Schlaf ab. Probieren Sie es einfach mal eine Weile aus und Sie werden sehen wie einfach es im Grunde ist. Positiver Nebeneffekt: Die Muskulatur bleibt erhalten. Denn eine Diät die radikal ist führt zu Muskelabbau, aber die Muskeln benötigen wir, um Kalorien zu verbrennen. Zudem benötigen wir sie auch, um den Alltag zu bewältigen.

Abnehmen ohne Diät.

Abnehmen ohne Diät ist eigentlich nicht möglich! Aber wofür steht eigentlich der Begriff Diät?

Das Wort Diät kommt aus dem griechischen und bedeutet so etwas in der Art wie „Lebensführung“. Von dieser Betrachtungsweise aus müssen wir also unsere Lebensgewohnheiten umstellen, um dauerhaft unser Gewicht zu kontrollieren. Das Wort Diät ist oft negativ behaftet und wir alle verbinden es mit Mühe und Anstrengungen. Das muss aber nicht so sein. Wer so gar nicht auf Diäten steht, also sein Leben nicht total auf den Kopf stellen möchte, der kann es zunächst einmal mit Abnehmmittel wie zum Beispiel Abnehmpillen versuchen. Solche Präparate können dafür sorgen, dass man automatisch, dass man weniger Hunger hat oder viel mehr Kalorien verbrennt. Andere Abnehmprodukte können Nahrungsfette binden und wieder andere blocken die Aufnahme von Kohlenhydraten. Welche dieser Produkte sich für Sie eignet, können Sie auf verschiedenen Seiten auf: www.abnehmen-nutrivar.de herausfinden.

Schnell bis zu 5 Kilo oder 10 Kilo abnehmen

Die Königsdisziplin! Mal eben in kurzer Zeit 5 bis 10 Kilo abnehmen. Meist fällt uns kurz vor dem Sommer oder kurz nach Weihnachten ein, dass wir eigentlich Schlank sein wollen. Doch dann ist es meist schon zu spät. Denn schnell Abnehmen

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Nulla a sapien diam, bibendum tincidunt purus. Morbi feugiat, augue in luctus lobortis, purus ipsum scelerisque metus, vitae posuere mi turpis tristique neque. Morbi at purus urna, sit amet rutrum lectus. Nullam cursus purus vel velit interdum nec laoreet dolor interdum.


Ich will abnehmen, schaffe es aber nicht

Die Aussage hören wir von Nutrivar immer wieder. Aber warum ist das so? Warum haben so viele die gerne Abnehmen möchten das Gefühl, es funktioniert nicht? Egal was man versucht.

Die Antwort ist doch eher komplex. Meist liegt es nicht mal direkt am Willen, sondern schlicht daran, das man den "falschen" weg wählt. Den falschen Weg? Was bedeutet das? Den faslchen Weg zu wählen bedeutet, dass der Wille zum Abnehmen nur der Anfang eines beschwerlichen und langen Weges ist. Die Meisten beginnen einfach eine Diät. Dabei ist ihnen nicht bewusst das Abnehmen nicht immer gleich Abnehmen bedeutet. Denn jeder einzelne muss für sich abnehmen selbst definieren. Hier kurz geschildert was wir damit meinen.

  1. Das Abnehmziel definieren. Wie viel möchte ich abnehmen?
  2. Esse ich vorwiegend Abends oder Tagsüber?
  3. Zu welcher Tageszeit bin ich am aktivsten?
  4. Bin ich eher der "süße" Typ oder eher der "herzhafte" Typ (Stoffwecheltypen)

>Wenn diese Fragen erstmal beantwortet sind, kann man seine Diät oder Abnehmstrategie ausrichten.Denn nur wer weiß, wie sein Organismus funktioniert, kann effektiv abnehmen. Mehr dazu finden Sie in weiterführenden Inhalten auf unseren Seiten. Sehen Sie sich um und nehmen Sie sich die Informationen heraus, die Sie benötigen um eine efolgreiche Diät durchzuführen.

Die 3 Stoffwecheltypen

Ganz grob unterteilt weden die Stoffwechseltypen in 3 Klassen

  1. Mesomorph
  2. Ektomorph
  3. Endomorph

Eine Stoffwechselanalyse zum Beisiel bei ihrem Hausarzt kann Ihnen behilflich sein, herauszufinden, welcher Stoffwechseltyp Sie sind.

Der Mesomorphe Typ = Der muskulöse Typ
Der mesomorphe Typ ist muskulös undhat eine athletische Figur. Muskeln aufzubauen fällt mesomorphen tyen einfach. Aufgrund des hohen Muskelanteils setzt er kaum Fett an. Denn Muskeln dulden kein Fett. zudem zeichnet sich der muskulöse Typ durch eine hohe Körperkraft aus. Die Figur sowohl bei der Frau als auch beim Mann sind wohlgeformt und gut proportioniert. In der Regel werden mesomorphe Menschen als attraktiv wahrgenommen. Weitere Merkmale sind volles Haar und markante Gesichtszüge speziell bei Männern. Der Stoffwechel ist sehr ausgewogen, alsoweder zu schnell, noch zu langsam. Diese Menschen haben meist kein Gewichtsproblem und wirken sehr ausgeglichen. Meist können sie essen was sie mögen und nehmen nicht zu. Beneidenswert!!

Der Ektomorphe Typ = Der hagere Typ
Der ektomorphe Typ ist schlank und hat eine schmale Silhoutte. Der Körper ist meist lang mit langen Gliedmaßen und schmalen Schultern. Das Haar ist dünn und licht. Der ektomorphe Mensch baut eher schwierig Muskeln auf und setzt sehr wenig bis gar kein Fett an. Ihr Stoffwechsel arbeitet auf hochtouren und sie sind echte "Verbrenner". Zugeführte Energie wird sofort verarbeitet und deswegen können Fettzellen überhaupt erst gar nicht gebildet werden. Der Ektomorphe hat aber das Problem, dass sie sehr sehr schwierig Muskeln aufbauen. Sie wirken selten Athletisch oder Muskulös. Sie trainieren hart, essen viel und schaffen es aber dennoch nicht viel Muskeln aufzubauen. Da sie jede Energie einfach verbennen, kann die zugeführte Energie nicht für den Muskelaufbau genutzt werden. Dieser Typ muss zwar keine Sorge darum machen dick zu werden, aber dafür gelingt es ihm nur schwierig Muskeln aufzubauen.

Der Endomorphe Typ = Der dickliche Typ
Der endomorphe Mensch wird meist als dick empfunden. Sie sind rundlich, meist klein, untersetzt und wirken so gar nicht sportlich. Ihre Gliedmaßen sind kurz, die Haare dünn und sie neigen häufig zu Übergewicht< oder sogar zu Adipositas. Eigentlich genau das, war wir alle weniger möchten. Folglich ist ihr Stoffwechsel langsam und sie setzen auch viel schneller und einfacher Fett an. Der Endomorphe schwankt in seinem Gewicht stark. Wenn sie abnehmen, nehmen sie meist das doppelte wieder zu. Egal was sie auch machen, abnehmen will ihnen einfach nicht geilingen so scheint es. Für den Endomorphen ist Abnehmen wirklich schwierig und anstregend. Dafür hat der Endomorphe den großen Vorteil, dass sie schnell, viel Muskeln aufbauen können, wenn sie denn trainieren. Ihnen gelingt der Muskelaufbau relativ einfach. Und haben sie erstmal Muskeln aufgebaut, nehmen sie auch ab, da die Muskeln die Energie aufbrauchen. Allerdings muss der endomorphe Typ auch immer und ständig trainieren. Sie können mit ihren Muskeln dem Aufbau von Fettzellenentgegenwirken, müssen dafür aber auch immer aktiv bleiben. Faulheit wird sofort mit Speckröllchen bestraft. Ihre Erscheinung wird als weich und rund empfunden. Sie wirken in sich ruhend und strahlen eine gewisse Gemütlichkeit aus.


Meinen Stoffwechsel anregen

Wenn man nicht zu den Ektomorphen Stoffwechseltypen gehört und damit das Glück hat ohnehin viel und schnell zu verstoffwecheln, dann gehört man zu den endomorphen und mesomorphen Stoffwechseltypen und muss aktiv an seinem Stofffwechsel arbeiten, um abzunehmen. Diese Änderung erfolgt größtenteils über die Ernährung. Die Ernährung ist der Scchlüssel zu einer erfolgreichen Gewichtsreduktion über die Aktivierung des Stoffwechsels.

Gerne sind wir Ihnen behilflich nicht nur herauszufinden welcher Stoffwechseltyp Sie sind, sondern auch wie Sie ihre Ernährung umstellen, um ihren Stoffwechel so richitg in Gang zu bringen.

Wie finde ich heraus welcher Stoffwecheltyp ich bin?

Eigentlich ist ein Jeder von uns eine Mischung aus allen drei Stoffwecheltypen. Nur, dass die Parameter, die Gewichtung unterschielich sind. Es liegt nun an uns herauszufinden, wie viel von welchen Typ in uns steckt.

Ein Mesomorph-Endomorpher Typ zum Beispiel ist dann wahrscheinlich jemand der relativ einfach Fett ansetzt, aber auch jemand, gut Muskeln aufbauen kann. Das bedeutet, seine Statur könnte muskülös und athletisch sein, aber er wirk eher sehr stämmig.
Nun, auf die genetischen Voraussetzungen können wir keinen Einfluß nehmen. Diese sind von der Natur vorgegeben. Aber wir können sehr wohl mit Fleiß und Durchhaltevermögen etwas an unserem Äußeren und erst recht an unserem Wohlbefinden und Selbstbild ändern.

Stoffwechelbeschleuniger

Stoffwechselbeschleuniger oder Metabolism-Booster sind Präparate zur aktiven Erhöhung des Stoffwechsels. Mir ihrer Hilfe kann man, durch die Einnahme, den Stoffwechsel in Gang bringen.

Nutrivar N ist ein solches Abnehmmittel und seit über 10 Jahren erhältlich. Über die Jahre wurde die Rezeptur, die Zusammensetzung und seine Wirkung optimiert und verbessert. Heute gehört Nutrivar N zu den erfolgreichsten Stoffwechelboostern überhaupt. Aus diesem Grunde verzichtet Nutrivar N auch nahezu gänzlich auf Werbung. Nutriar N können Sie in ausgesuchten Apotheken, Online-Shops und Fitness Studios beziehen. Eine Liste mit Anbietern finden Sie hier